Für Abenteuerlustige

Bereit für ein abenteuerliches Wochenende im Schwarzwald?

Dann schnapp dir deinen Adventure-Buddy und deinen Survival-Rucksack und verbringe eine Nacht unter freien Himmel im Schwarzwald.

Egal ob Du Anfänger bist oder bereits erste Survival- Erfahrungen gesammelt hast – auf Dich wartet ein Wochenende voller Abenteuer, Spaß und Survival-Wissen!

18. – 19. Mai 2024

150€ pro Person

Das erwartet dich

  • ein erfahrener Survival-Instructor, der Dich durch das Wochenende begleitet und sein Wissen mit Dir teilt
  • Basis-Wissen rund um das Thema Ausrüstung
  • praktische Workshops zu verschiedenen Themen wie Orientierung, Feuer machen, Unterschlupf bauen, Nahrungssuche und mehr
  • Übernachten in der freien Natur
  • gemeinsames Essen am Lagerfeuer
  • und vieles mehr

Ablaufplan

Samstag, 18. Mai

  • Treffpunkt: 9 Uhr in Berghaupten
  • Wanderung zum Lagerplatz
  • Einführung: Kennenlernen, Basics, Ausrüstungs-Check
  • Unterschlupf bauen (Single Shelter), Lageraufbau
  • Feuer machen (mit und ohne Feuerzeug)
  • Nahrungsmittel (finden & bewerten),
  • Kochen, Austausch
  • Abendessen

    Sonntag, 19. Mai

    • Frühstück
    • Trinkwasser (finden und bewerten)
    • Orientierung im Gelände (Karte & Kompass)
    • Befreiung aus den drei üblichen Fesseltechniken
    • Spuren lesen, generieren & tarnen, täuschen und verschwinden
    • Basis „Erste Hilfe“ & Notfall (MARCH-Algorythmus)
    • Die Magie des Überlebens (mental, operativ, taktisch)
    • Taktik des Flüchtens
    • Abschlussübung
    • Wanderung zurück zum Ausgangspunkt in Gengenbach

    Packliste

    Das solltest du dabei haben:

    • Rucksack (ca. 25-35 Liter Volumen)
    • kleiner Topf oder kleine Tasse, die man auch ins Feuer halten kann
    • (Trink-)Becher (muss nicht feuerfest sein)
    • Löffel/Gabel
    • Wasserflasche(n) mit mind. 2 Liter Wasser
    • Messer (Klappmesser und/oder feststehendes)
    • Plane oder Tarp (ca. 2×3 m) oder ein großer Müllsack
    • Schnur (Garten- oder Wäscheleineschnur o.ä., ca. 20 m)
    • Schlafsack und Isomatte
    • Grundverpflegung nach eigenem Ermessen, z.B. Trekkingfood, Müsliriegel…

    Wenn verfügbar bzw. optional

    • Garten- oder Campingsäge (klappbar)
    • kleines Beil
    • Multitool („Leatherman“)
    • Hobo, Klappofen, Bush Box
    • Wasserfilter
    • Nähzeug
    • Feuerstarter Kit
    • Erste Hilfe Tasche

    Empfehlung Klamotten

    • solides Schuhwerk
    • lange Hose, am besten mit Taschen (Cargopants)
    • robustes Outdoor-Hemd oder Pullover
    • Wärmeweste (für nachts)
    • Regenschutz
    • Handschuhe (zum Arbeiten)
    • Mütze, Kappe oder Hut (Wärmeerhalt, Regen- oder Sonnenschutz)

    Was bedeutet SERE?

    SERE steht für „Survival, Evasion, Restistance, Escape“ und bezeichnet ein militärisches Trainingsprogramm, das darauf abzielt, Soldaten auf mögliche Gefahrensituationen vorzubereiten. Es umfasst Techniken zum Erleben im feindlichen Gebiet, zum Ausweichen von Gefahren, zum Widerstand gehen Verhöre und zur Flucht aus Gefangenschaft.

    Aber keine Angst – wir machen hier kein militärisches Training! Ein ausgebildeter SERE-Instructor zeigt dir die wichtigsten und spannendsten Grundlagen und Elemente rund ums Überleben in der Natur, gepaart mit jeder Menge Spaß und Abenteuerlust.

    Survival

    Überleben

    Fire, Food, Water, Shelter

    Mentale Einstellung und „Big 4“ der Resilienz

    Evasion

    Ausweichen

    Orientierung, Tarnen, Täuschen, Verschwinden

    Spuren lesen und verwischen

    Resistance

    Widerstand

    Verhalten in Gefangenschaft

    Verhöre und Befragungen meistern

     

    Escape

    Flucht

    Flucht vorbereiten und durchführen

    Befreiung aus Fesseltechniken

     

    Du willst das nächste Event nicht verpassen? Dann schreibe uns eine Nachricht und wir informieren dich über aktuelle Events.

    SCOR, Feuer machen mit dem Feuerstab, Feuerwachen ohne Feuerzeug, Survival im Schwarzwald, Abenteuer erleben in der Ortenau

    Häufig gestellte Fragen

    Häufig gestellte Fragen

    Brauche ich eine spezielle Ausrüstung?

    Für das Survival-Training brauchst Du keine Spezial-Survival-Ausrüstung. Da wir uns draußen in der Natur aufhalten, würden wir aber in jedem Fall wetterfeste Kleidung und Schuhe empfehlen sowie einen Rucksack, in dem Du deinen Sachen transportieren kannst. Für die Nacht empfiehlt sich außerdem ein Schlafsack. Alles weitere sind in der Regel Alltagsgegenstände. Werfe gerne einen Blick in unsere Packliste um dir einen Überblick zu verschaffen.

    Gibt es ein Mindestalter?

    Für unser Survival-Wochenende empfehlen wir ein Mindestalter von 12 Jahren. Du traust Dich nicht alleine? Dann schnapp dir deinen Kumpel, deine Freundin oder deine Eltern und verbringt ein abenteuerliches Wochenende zusammen.

     

    Wo uns wie werden wir übernachten?

    Wir werden draußen die Nacht draußen in der Natur bzw. im Wald verbringen. Wie Dein Schlafplatz aussehen wirst, kannst Du selbst entscheiden. Ob unter freien Himmel, unter einem einen Tarp oder in der Hängematte – hier darfst Du kreativ werden und Dich ausprobieren.

    Sind bestimme Vorkenntnisse notwendig?

    Du musst kein Survival-Profi sein, um an unserem Survival-Wochenende teilzunehmen. Unser SERE-Instructor wird Dir alle Basics zeigen und Dich für alles Wichtige wappnen.

    Was kann ich tun, wenn mir bestimmte Ausrüstungsgegenstände fehlen?

    Du hast kein Schlafsack zur Hand oder Dir fehlt ein geeigneter Rucksack? Kein Problem! Du musst nicht direkt los und Dir alles neu anschaffen. Frag zuerst in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis nach, ob Du Dir etwas ausleihen kannst oder schreibe uns eine Nachricht!

    Kontaktiere uns

    Kontaktiere uns

    Du hast noch weitere Fragen? Schreib uns gerne eine Nachricht!

    7 + 3 =